Feb 05

Nach langer Zeit gibt es nochmal Zahlen zu SPAM auf dem Server.

Pro Tag kommen zwischen 3000 und 5000 Mails beim Server an, wovon allerdings so gut wie immer unter 1% durchgelassen werden! Die meisten werden geblockt, da gar kein reverse DNS-Eintrag vorhanden ist oder dieser Eintrag einer dynamischen IP ähnelt. Dynamische IPs sind meist Bots die über ein Bot-Netzwerk den SPAM in die Welt tragen. Leider vergeben viele Anbieter von vServern und dedizierten Servern auch solche reverse-Einträge, die die IP des Servers im Namen enthalten.

Wird dieser Eintrag aus Faulheit oder Unwissenheit durch den Administrator nicht geändert, landen diese Mails auch im Nirwana. Eine gelegentliche Prüfung zeigt aber, dass dies eher die Ausnahme ist!

Und der Absender der E-Mail wird ja auch über die nicht zustellbarkeit informiert…

Platz zwei geht an den Klassiker: In Blacklisten bekannte IPs, die als Massen-SPAM-Versender erkannt wurden.

Alles in allem also nichts ungewöhnliches, aber auf der STRATO-IP habe ich feststellen müssen, dass seltsame .CO.UK-Domains auf meine IP zeigen!

Eine Meldung beim zuständigen Registrar hat dies zwar meist unproblematisch gelöst, einige Server scheinen aber weiter an meine IP zu senden.

Zudem tauchen immer mal neue Domains auf, die auf die IP verweisen… Den Grund habe ich bisher noch nicht ausmachen können, aber nervig und unnötig ist es schon.

spam_proz spam_top

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist deaktiviert.