help

Genie – Timeline – Time Machine für Windows – Part 2

iT, Software, Technik, TEST Comments Off on Genie – Timeline – Time Machine für Windows – Part 2

Mittlerweile einen guten Monat im Einsatz, läuft Genie Timeline weitestgehend unauffä llig im Hintergrund.

Leider musste ich besonders beim Start häufige Verzögerungen feststellen, die definitiv mit der Timeline-Software in Verbindung stehen. Timeline meldet dann meist, dass eine Schattenkopie von geöffneten Dateien vorbereitet wird… Das System steht zu diesem Zeitpunkt aber fast still!

Nach einigen Minuten legt sich das ganze dann und das System läuft gewohnt flott und auch Spiele etc. werden nicht ausgebremst.

Das Update von Version 2.0 auf 2.1 hat die Software übrigens auch nicht mitbekommen. Laut Meldung im Dashboard, der administrativen Zentrale, war Version 2.0 immer noch aktuell.

Ab heute ist nun 2.1 ausführlich im Test!

terms
about
Jun 15

Der neue Mac mini – 2010

Hardware, iT, Technik Comments Off on Der neue Mac mini – 2010

Zusammen mit dem Start des iPhone4 ist ein weiteres Apple Produkt aufgefrischt worden.

Der Mac mini

ist kleiner aber breiter geworden, hat nun wie bereits erwartet einen HDMI-Ausgang der nativ FullHD unterstützt und wie die aktuellen MacBooks auch eine nVidia/Intel Doppelgrafik. Zudem werden von Apple nun offiziell 8GB Arbeitsspeicher unterstützt, leider ist es beim Prozessor aber beim "alten" Core2Duo geblieben.

Ich persönlich hatte auf einen Core i5 oder sogar i7 gehofft, damit die Leistung des Gerätes deutlich steigt, aber das ist vermutlich derzeit nicht auf Apples Roadmap für den Mac mini.

mac_mini_1

mac_mini_2

Jun 14store

iPhone Konditionen bei der Telekom [Update3]

Ankündigungen, Hardware, iT, Technik Comments Off on iPhone Konditionen bei der Telekom [Update3]

Wie die deutschetelekom soeben per twitter Berichtet hat, stehen die Konditionen fü r das iPhone 4 fest.

Bestandskunden müssen aber im Laden verlängern und es können maximal 12 Monate freigekauft werden können!

Da ich mein iPhone 3GS bereits am 19.06.2009 bekommen habe, könnte ich also sofort upgraden…

twtr_telekom_iPhone

 

[Update]

Wie auf mehreren Seiten berichtet wird, sind wohl folgende Preise durchgesickert:

Tarif 16GB 32GB
Complete XS 299,95 399,95
Complete S 169,95 299,95
Complete M 99,95 199,95
Complete L 1,00 1,00
Complete 60 249,95 359,95
Complete 120 149,95 249,95
Complete 240 39,95 139,95
Complete 1200 19,95 99,95

Angaben ohne Gewähr!

Und zusätzlich kommt für das Anytime-Upgrade ja noch die X-Moante á 25 Euro dazu!!!

[Update2]

Wie fscklog http://www.fscklog.com/2010/06/apple-store-offline—iphone-4-auch-dort-vertreten.html berichtet, könnte das iPhone 4 ggf. sogar direkt bei Apple im Store 4seohunt.com/www/blog.ceo2.net. bestellbar sein. Es wird gerüchteweise davon gesprochen, dass es sogar Netlockfrei über Apple vertrieben wird!

Gegen 10 Uhr METZ werden wir alle mehr wissen.

[Update3]

Wie es sich für führende Unternehmen gehört ist der Verkauf pünktlich gestartet und die Webserver allesamt zusammengebrochen bzw.

nicht richtig erreichbar!

help

iDroid – Android auf dem Apple iPhone 3G

iT, Software, Technik, TEST Comments Off on iDroid – Android auf dem Apple iPhone 3G

Mittlerweile seit zwei Wochen bin ich im iDroid-Bereich als Tester aktiv.

Um überhaupt aktiv werden zu können, musste ich zunächst ein Apple iPhone 3G beschaffen, da das 3GS leider (noch) inkompatibel ist und sich von der Hardware zu stark vom classic und 3G unterscheidet.

Android 1.6 läuft relativ gut, sofern man nicht auf einen SIM-unlock angewiesen ist. Dann wird es eher schon zum Glücksspiel, müssen scheinbar einige Dinge zusammen passen, bei mir hat es bisher leider nie funktioniert… aber mit einer original T-Mobile Telekom Mobilfunk SIM klappt es ganz gut. Telefonieren geht und SMS funktioniert sogar noch besser.

IMG_0356 102813663 102767182 IMG_0358 IMG_0359 IMG_0360

Zwischenzeitlich tauchte dann das nagelneue Image von Android 2.2 FroYo auf, dass selbst für aktuelle Geräte noch nicht zu haben ist und bisher exklusiv auf dem Google Nexus One lauffähig ist. Entsprechend schlecht ist somit auch die Lauffähigkeit von Froyo auf dem iPhone, da es keinerlei Anpassungen und Treiber gibt… Solange das 2.2-SDK nicht von Google veröffentlich wird, bleibt das auch erst mal so.

Aber es startet und ist zumindest bedienbar!

108863714 108863916

Der einfachste Weg iDroid auf das iPhone zu bekommen ist zur Zeit übrigens iPHODROID for Mac OSX, dass unter http://www.iphodroid.com/ heruntergeladen werden kann.

Aber selbst hier gilt, Versuchen auf eigene Gefahr, wobei man im schlimmsten Fall ein komplettes neu Aufsetzen über den RecoveryMode mit iTunes ü ber sich bzw.

das iPhone ergehen lassen muss.

Außer man installiert openiboot auf das iPhone, dann kann man schon eher etwas kaputt FLASHEN, aber das ist ein anderes Thema…

terms
about
Jun 03

fscklog: Bericht: Knappe Bestände beim Mac mini, neues Modell dürfte bevorstehen [Update]

Ankündigungen, iT, Technik Comments Off on fscklog: Bericht: Knappe Bestände beim Mac mini, neues Modell dürfte bevorstehen [Update]

Wie fscklog berichtet, werden die Bestände an Apple Mac mini knapp, was in der Regel auf neue Modell hinweist.

Laut fscklog bzw. AppleInsider wird allerdings "nur" mit einem Wechsel von miniDVI auf HDMI gerechnet.

Der Core2Duo wird vermutlich als Prozessor bestehen bleiben.

Ich hoffe aber für mich, dass Apple in die neuen Modelle einen Core i5 oder i7 CULV integriert und dem mini somit einen neuen Leistungsschub verpasst.

Darauf warte ich zur Zeit…

[Update]

neben dem iPhone4 scheint es nun im Store tatsächlich einen neuen Mac mini zu geben…

http://www.fscklog.com/2010/06/mac-mini-neues-unibody-gehäuse-geforce-320m.html

fscklog hat mehr Infos, ich komme derzeit kaum in den Store und auf die Mac mini Seite garnicht…

image

May 21store

Ergon HM1-M – Allmountain Handschuh @ iPhone

iT, Rad, Technik Comments Off on Ergon HM1-M – Allmountain Handschuh @ iPhone

Ein kurzer Abstecher zum Tagebau Inden hat mich heute mehr oder minder feststellen lassen, dass die Ergon HM1 Handschuhe nicht nur vielfacher Testsieger sind, super bequem passen und absolut griffig sind.

Nein die Gummierung an den Fingern ist nicht nur zum präzisen Schalten und Bremsen da, damit man nicht abrutscht sondern ist auch noch kapazitiv… Jetzt mag der ein oder andere sagen “kapazi was…” aber für die nicht blog.ceo2.net.ebozavr.com eingeweihten: Das ist genau das, was zum Beispiel den Touchscreen auf dem iPhone arbeiten lässt um eure Finger zu erkennen!

Glücklicher Zufall für mich 😉

Für alle Interessierten, hier der Link vom Hersteller

help

Strato BackupControl Advanced und Pro

iT, lvps87-230-33-2, Software, Technik Comments Off on Strato BackupControl Advanced und Pro

Heute erst von mir gefunden, habe ich für den vServer der bei Strato läuft eine Zusatzoption gebucht, die ich sehr praktisch finde. BackupControl Advanced erlaubt es mir jetzt die Backupstrategie zu ändern. Jetzt werden nicht die letzen Zehn (10) Tage gesichert, sondern die letzten 3 Tage täglich, 3 Wochen 1 pro Woche und für 6 Monate wird jeweils ein Backup pro Monat aufgehoben. Finde ich als Lösung für mich wesentlich praktikabler, wobei ich hoffe, niemals soweit in die Vergangenheit zu müssen bzw. überhaupt ein Backup zu benötigen. Die meisten Probleme sollten bei einem hauptsächlich als Mail- und Webserver genutztem System recht zeitnah auffallen. Und die meisten Probleme entstehen eh meist durch Änderungen und genau davor schü tzt das Sofort-Backup!

Ab jetzt kann ich also nicht nur die Nutzdaten vor einem Backup sichern sondern den gesamten Server. Sehr komfortabel!

Im Pro-Packet gibt es zudem noch 4 Backup-Prüfungen pro Monat inklusive.

Hierbei wird das Backup in einer temporären virtuellen Maschine wiederhergestellt. Wird ein Fehler gefunden, wird sofort Alarm geschlagen, damit man ein neues Backup anlegen kann.

In der Advanced-Version kann man das Backup kostenpflichtig für 1,90 EUR

prüfen lassen, wenn man auf Nummer sicher gehen will.

Für mich allerdings nicht unbedingt nötig und deshalb zur Zeit keine weiteren 2 EUR pro Monat wert.

Die Advanced-Version kostet pro Monat 2,90 EUR zusätzlich, die Pro-Version 4,90 EUR. Wer also etwas mehr Freiheit bei den Backups haben möchte, sollte sich die PDF mal genauer ansehen und selbst entscheiden.

Alle Details findet man in der PDF unter [externer Link].

http://imm.io/vwI

terms
about
May 03

Logitech Gaming Tastatur G15 refresh Edition

iT, Technik Comments Off on Logitech Gaming Tastatur G15 refresh Edition

Wie mir aufgefallen ist, habe ich genau einen Monat nichts gebloggt obwohl doch noch das ein oder andere IT-Thema gepasst hätte. Aber mein Drahtesel hat mich gefangen und auch die Finanzen weitestgehend auf sich konzentriert.

Aber über ein Thema muss ich doch noch nachträglich schreiben. Meine neuste Tastatur, die ich hauptsächlich für den Alienware M11x angeschafft habe, die aber über kurz oder lang wohl noch meine Haupttastatur werden dürfte. Die G15 von Logitech ist wirklich eine feine Tastatur, besonders wenn man sich an beleuchtete Tasten gewöhnt hat und Statusinformationen zum Rechner etc. gerne auf einen Blick sehen möchte.

Es gibt aber auch noch einen Grund, warum sie noch nicht meine Haupttastatur ist: Der Anschlag! Der Hub ist wie bei einer normalen Tastatur und ich gehöre zu den Personen, die sich sehr gut an die Notebook artigen Tastaturen gewöhnt haben und sehr gut und gerne darauf schreiben. Deshalb habe ich auch noch immer meine in die Jahre gekommene PS/2-Tastatur BENQ A800 am Hauptrechner. Im übrigen schreibe ich diesen Eintrag auch auf der Tastatur 😉

Zum Spielen und im dunklen ist die G15 aber deutlich vorne, da die mit Marko-Aufzeichnungen belegbaren Zusatztasten ein wahrer Segen sind und

das Sperren der Windowstaste in Spielen auch sehr praktisch ist. Das Display und die Multimediafunktionstasten runden das gute Gesamtbild dann weiter ab.

Lediglich der 2-Port-USB-Hub hat mich bisher nicht so ganz überzeugt, denn für das G35-USB-Headset liefert er nicht genug Strom, was dazu führt, dass das System die Geräte im Ping-Pong an- und abmeldet wodurch weder Tastatur noch Headset funktionieren. Zudem sind die hinten liegenden Ports nicht wirklich gut erreichbar um sie für USB-Sticks zu nutzen.

Lediglich als Anschlussmöglichkeit für die USB-Maus eignet sich das ganze, meiner Meinung nach hervorragend.

Zur Software kann ich nur sagen, funktioniert! Und es gibt sehr viele Programme, die das Display unterstützen… siehe auch http://www.g15-applets.de/

IMG_0158

Alternativlink für das Bild http://twitpic.com/1cf7ic

Apr 03store

Erstkontakt – Linksys WRT320N

Hardware, iT, Technik Comments Off on Erstkontakt – Linksys WRT320N

Da mein Alienware M11x leider nur 100Mbit-Lan besitzt, wollte ich mein Funknetzwerk nun doch auf 300Mbit-N-WLAN aufrüsten. Aufgrund meiner sehr guten Erfahrung mit dem WRT54GL in Verbindung mit dd-wrt als Firmware, fiel die Wahl trotz einiger kritischer Rezensionen auf den WRT320N. In Verbindung mir dd-wrt gab es allerdings fast nur positive Stimmen…

Da das Packet eher unerwartet schon heute Mittag per Post gekommen ist, wurde der Router direkt getestet. Zunächst mit der ausgelieferten Firmware.

Allerdings fing der Router nach setzen der WLAN-Konfiguration an, sich andauernd neu blog.ceo2.net.ebozavr.com zu starten. Mittels alt bekanntem 30-30-30-Reset konnte ich die Firmware zurücksetzen und neu auf den Router zugreifen. Da ich den Fehler schon in der Firmware sah, habe ich dann auch direkt auf dd-wrt gewechselt. Klappte eigentlich ganz gut, auch wenn ich hier die Firmware nach dem aufspielen auch zurücksetzen musste. Danach klappte aber alles einwandfrei. Wenn man die Spezialitäten von Draft-N dann mal durchschaut hat, bekommt man dann auch endlich 300Mbit auf dem Laptop zustande.

Allerdings bin ich vom Netzwerk bisher schwer enttäuscht:

N-only mit WPA2-AES: 3 bis 6MB/s

N-only ohne Verschlüsselung: 6 bis 10MB/s

Die Auslastung des Systems liegt dabei bei gut 10%, sprich hat genug Ressourcen um auch die volle Leistung zu liefern.

Aber das ist wohl eher ein Phantom.

Also dd-wrt runter und Linksys-Original aufgespielt. Das Ergebnis ist, dass auch hier mit WPA2 aktiviert maximal 12MB/s über das Netz gehen, was mir ehrlich gesagt schon viel zu mager ist. Aber die Datenrate bleibt ja nicht mal konstant sondern bricht immer auf knapp 6MB/s ein. Der Vorteil von 300Mbit-WLAN gegenüber 100Mbit-Kabel oder 54Mbit-WLAN bleibt mir somit bisher verborgen. Vor allem wenn ich von diesem Gerät im Netz Datenraten von 20MB/s finde. Habe ich also ein Montagsfabrikat erwischt?

Scheint so: Nur die Broadcom-N-Karte kommt überhaupt auf den Router per Funk, sobald N-only aktiv ist. Die Intel 5300AGN-Karte bricht die Verbindung sofort ab.

[Update 2010-04-04]

Test mit einer Intel 4965 AGN  unter Vista Ultimate 64bit zeigt das selber Bild wie bei der 5300 AGN unter Windows XP SP3. Das Netzwerk wird angezeigt aber die Verbindung bricht immer ab…

[/Update]

Sollte sich bis Dienstag nichts anderes ergeben, geht das Gerät zurück.

[Update 2010-04-06]

Linksys-Support: Die realistischen Netto-Datendurchsätze von 802.11n liegen im praxisbetrieb zwischen 70-100MBit/s.

Sehr schade, damit hat sich Wireless-N für mich erst mal als unnötig bestätigt. Denn bei aktiver Verschlüsselung nur um die 6-8MB/s ist für mich kein Grund einen weiteren bzw. neuen Router zu betreiben. Dann verlasse ich mich weiter auf das gute alte 802.11g WLan, womit ich auch gut 3-4MB/s transportieren kann und im Bedarfsfall auf Kabel wechsle.

[/Update]

help

OVH miniCloud Beta-Server

iT, Technik Comments Off on OVH miniCloud Beta-Server

Der OVH miniCloud Beta-Server sollte ursprünglich, wie auch im ersten Screenshot ersichtlich drei Tage dauern.

Mittlerweile sind allerdings weit mehr Tage ins Land gegangen und OVH sagt selbst, dass der Beta-Test solange dauert, bis die neue Cloud-Technik marktreif ist. Die Leistung der kleinen Wolke kann sich durchaus sehen lassen.

Wie man im Screenshot der Prozessübersicht sehen kann ist das System bei weiten nicht ausgelastet und das obwohl parallel Gameserver gelaufen sind.

Zudem wird der im Forum angedachte Preis von unter 5 Euro ein verlockendes Angebot sein. Dürfte allerdings leider auch sehr interessant für SPAM-Server werden. Zumindest in der BETA wird der Versand über SMTP unterbunden und die Wolke wohl gelöscht, wenn dagegen verstoßen wird. Ob dies auch in den Produktivbetrieb übernommen wird, bezweifle ich allerdings, da dies den Einsatzbereich deutlich einschränken würde. Verständlich wäre es allerdings auf jeden Fall trotzdem.

Allerdings bleibt auch die Gefahr von gehackten/gekaperten, von wo aus Schindluder getrieben wird, da der Preis den ein oder anderen unerfahrenen Webseitenbetreiber dazu verlocken dürfte, doch einmal “einen eigenen Server” im Netz zu betreiben.

Hier mangelt es allerdings dann meist an der Absicherung und/oder Wartung.

Sollte sich die miniCloud weiter so gut halten, dürfte Sie bei mir auch nach dem Betazeitraum weiter genutzt werden.

Mein Urteil bisher: TOP!

Bilder gibt es nach dem klick…

Weiterlesen »

terms
about
news